Es ist an der Zeit…

Hier ein Text von Viveka Groten, einer befreundeten energetisch-spirituell begleitenden Traumatherapeutin. Sie widmet sich in ihrem Text der aktuellen Entwicklung in unserer Welt.

Jetzt ist die Zeit, in der wir dazu eingeladen sind, uns vom Leben noch viel tiefer berühren zu lassen. Jenseits der gewohnten Tiefe öffnet sich das Nichtwissen für uns. Das Nichtwissen ist das Feld der unendlichen Möglichkeiten. Die Wellen schlagen hoch.Was letztes Jahr für viele Menschen noch unvorstellbar war, vollzieht sich vor unseren Augen. Es wird von vielen immer noch verleugnet oder relativiert, obwohl an immer mehr Stellen die Sch….. hochquillt. So wie im Außen der Wahnsinn immer sichtbarer wird, wird auch innerlich sichtbar, was zuvor nicht berührt wurde. Alte Traumata, Generationen zurück liegende, ungelöste kollektive Erfahrungen und alles, was ungesehen ist, will sich befreien. Es geht darum, uns über den Schmerz hinaus immer mehr zu öffnen und uns in die Hingabe führen zu lassen.Je mehr Kontrolle im Spiel ist, desto mehr Schmerz ist da. Je mehr wir uns der unausweichlichen kosmischen und energetischen Dynamik öffnen, desto leichter kann es abfließen und frei werden. Die, die jetzt die Realität, die sich um uns aufbaut, nicht sehen wollen, sind die, die auch in sich selbst nicht hinschauen wollen oder können. Die das, was sie mit eigenen Augen sehen, nicht glauben, weil sie es nicht wahr haben wollen. Die Realität ist schonungslos und schert sich nicht darum, wie sehr du vom Weltfrieden träumst. Das Wegschauen und die Ignoranz hat uns an genau diesen Punkt gebracht und jetzt geht es darum, sich berühren zu lassen. Davon, was du oder ich mit dem Schweigen, mit der Selbstverleugnung, mit dem Zuschauen, dem Konsumieren und dem entertainen lassen, dazu beigetragen haben. Das Verleugnen ist die Haltung eines Menschen, der sich auf das Abgeben der Verantwortung zurück gezogen hat. Es ist die Haltung von Menschen, die sich dem Offensichtlichen zum Trotz, auf die Seite der Mächtigen schlagen. Um dann vielleicht weniger zu Schaden zu kommen, um sich nicht so ohnmächtig zu fühlen. Nicht sehend, dass es die Wurzel allen Übels ist. Die eigene Macht abzugeben an Menschen und Systeme, die alles andere als wohlwollend sind. Die ausbeuten, unterdrücken,vorsätzlich Unwahrheit und Schrecken verbreiten, Schwache noch schwächer machen, Menschen entwürdigen und brechen, um sie gefügig zu machen. Um sie vollständig zum Schweigen zu bringen, sie zu Funktionseinheiten zu reduzieren. Es geht mir, und hier, nicht um Schuldzuweisung, ich könnte es auch anders formulieren, aber ich habe keine Lust auf political correctness. Davon habe ich mich befreit. Aber es ist mir nicht egal, wie die Welt um mich herum sich entwickelt. Auch wenn sie in gewisser Weise immer schon so war. Die Strukturen sind sehr lange schon da, nur kommen sie immer mehr an die sichtbare Oberfläche. So ziemlich alles, was jetzt und in nächster Zeit passieren wird, habe ich schon lange kommen sehen.Es ist für mich nicht verwunderlich, dass die Masse der Leute in der Schockstarre ist, in einem Wahrnehmungstunnel, der sie nicht sehen lässt, was geschieht. Und ich weiß, dass nach dem auf uns zukommenden Chaos, alles in eine neue Ordnung kommen wird. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Umstrukturierung ist, die mir nicht gefallen wird. Und genauso sehe ich, dass viele neue Dinge entstehen, die aus der Not heraus entstehen. Not macht erfinderisch und zwingt uns tiefer zu gehen, kreativ zu werden in Bereichen, die vorher von der alltäglichen Bequemlichkeit eingelullt waren. Es ist eine Zeit, in der es um die Wahrhaftigkeit geht. Darum, die Wahrheit unter dem, was sich an der Oberfläche zeigt, rauszufinden. Mich interessieren die menschlichen Abgründe ebenso, wie mich unsere unendlichen Möglichkeiten und Ressourcen berühren. Ich habe eine innere Haltung, der ich schon sehr lange treu bin. Es ist die Stimme meines Herzens und meiner intuitiven Wahrheit und inneren Weisheit, der ich folge.Alles andere hat für mich keine Relevanz mehr, ich vertraue meiner Wahrnehmung und meiner Möglichkeit Zusammenhänge zu spüren und zu erkennen.Ich vertraue meiner Kraft, meiner Feinfühligkeit und dem Kontakt zu meiner Seele und darauf, dass ich geführt werde. Und ich nutze diese Zeit um noch wacher und wahrhaftiger zu werden. Als Menschheit wird uns unser Desinteresse an den Gesetzen der Schöpfung, unsere Ignoranz und unsere Verantwortungslosigkeit und vor allem auch die fehlende Liebe und Wertschätzung zur Existenz an sich gespiegelt. Es geht, und ging noch nie darum, wer Recht hat. Recht haben bringt uns nicht weiter, weder im Kleinen noch im Großen. Es geht darum, in welcher Welt du aufwachen wirst und was jeder von uns, der sieht und/oder begleitet, dazu beitragen kann. Und ob du, wenn du gegen deine eigenen inneren Wände läufst, dich traust hinzuschauen. Nach Innen zu lauschen. Die eigenen Verwerfungen und Lügen zu erkennen und frei zu geben. Die Unterdrückung der eigenen Lebenskraft und Liebe erkennst als das Grundübel jedes scheinbaren Unglücks. Unter der Selbstverleugnung finden wir alles, was wir für ein verbundenes Leben brauchen. Niemand kann uns das abnehmen, es lässt sich nicht delegieren und geht auch nicht weg, indem wir uns die Hände vor die Augen halten und auf Erlösung hoffen. Erinnere dich an das, was nie verloren gehen kann. Lass dich nicht reinziehen in den Wahnsinn und sei trotzdem nicht blind und gleichgültig. Es geht um die innere Harmonie, um die Wahrheit, die wir in uns finden, wenn wir uns berühren lassen vom Leben. Es ist eine gute Zeit zum Ausmisten von altem Glauben, nicht mehr haltbaren inneren und äußeren Strukturen und zum Aufgeben von Lügen, die wir uns und anderen erzählen. Die innere Wahrheit, die Liebe, die Sanftheit und die Kraft, die innere Stimme und die innere Stimmigkeit finden wir,indem wir uns erinnern,an das was in uns geschlafen hat.

✨
🙏
✨

Viveka Groten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: