Kontemplation

Für mich selbst kommen gerade Jiddu’s Zitate wie punktgenaue Vorlagen daher, um mich zu einer Kontemplation für ein ganz bestimmtes Thema einzuladen.

Seine Zitate sind ja nun schon ein paar Jahrzehnte alt und passen dennoch ohne Abstriche in unsere aktuelle Zeit.

Das könnte einerseits bedeuten, dass er seiner Zeit weit voraus war. Es könnte aber auch bedeuten, dass sich das menschliche Denken und Leben über die Jahrzehnte nicht verändert hat.

Ich denke beides ist zutreffend und damit Grund dafür, sich mit Inhalt und Bedeutung des Zitierten wirklich tief und umfassend auseinander zu setzen – eben auf die tiefe und umfassende Weise, wie es Jiddu Krishnamurti’s unverwechselbare Art war.

Jiddu war niemals oberflächlich. Sein Denken war immer präzise und punktgenau auf den Kern einer Thematik gerichtet und damit eine Dokumentation von Kontemplation par excellence.

Kontemplatives Denken ist kein Grübeln oder Tagträumen, kein Herumkramen am Wühltisch der Gedanken, sondern fokussiertes Herausarbeiten und klares Formulieren einer zugrundeliegenden Wahrheit, so klar, wie es dem menschlichen Geist nur möglich ist.

Author: Yeshi Papamojo



Die mobile Version verlassen